Website by Jens

Philosophie

Die Symbolik spielt eine sehr wichtige Rolle.

Durch Gebrauch von Felssteinen, Sand, Wasser und Pflanzen wird den

Menschen ihre Stellung in der natürlichen Ordnung der Erde vor Augen

geführt, was zugleich mit dem Boden verbindet und beruhigend wirkt.

Felsen und Steine stehen für Stärke, Charakter

und Kraft. Sie strahlen durch ihre

Unbeweglichkeit Ruhe aus.

 

Wasser, der Ursprung allen Lebens, eine

der wichtigsten Kräfte der Natur, real oder

allegorisch dargestellt - durch Steine oder

geharkten Kies - symbolisiert Leben und

Energie, im engen Zusammenspiel mit

Sand und Kies, die die Weite von Meer,

Kosmos und Geist wiedergeben.

Bei den Pflanzen dominieren die immergrüne Sorten, so dass sie ihr

Aussehen im Laufe des Gartenjahres nicht stark verändern.

In den japanischen Gärten finden sich

fast immer dekorative, mit Bedacht

ausgesuchte Elemente, welche die

Atmosphäre betonen sollen und die

man zu symbolischen Zwecken und

als Blickpunkte setzt.

Ein Wasserbecken führt uns die Notwendigkeit der Reinigung und des

Abstandnehmens von weltlichen Gedanken vor Augen, die Steinlaternen

werden gewöhnlich als Akzent neben einen Weg, einen Teich oder einen

Wasserlauf plaziert, eine Buddha-Skulptur erinnert daran, dass eine höhere

Daseinsebene als die bereits erreichte existiert.

Ob die Gärten am Lande oder in der Stadt, Landschafts – oder Innengärten,

groß oder klein, prachtvoll oder schlicht gestaltet werden, beeindrucken sie

durch ihre Einmaligkeit und beruhigen die Sinne und heben den Geist.